Bochums ältestes Kabarett

DUDELJÖH COMPANY

"Man sieht die Company zwar nur noch sporadisch, dafür aber umso intensiver."

(Franz von Asistano, im Januar 2009 in der "Heimatpostille Zwangershausen")

DUDELJÖH COMPANY

Am 10.11.1981, eröffnete die ZECHE in Bochum ihre Pforten. Und mit dabei war auch die DUDELJÖH COMPANY, mittlerweile Bochums ältestes Kabarett.

Bereits Mitte der 70-er Jahre wurde die Formation gegründet. Zusammen mit dem Klassik-Gitarristen Frank Stukenbrock und dem Geiger Dirk W. Lante stand Juckel Henke - heute immer noch dabei – zum ersten Mal auf einer Bühne. Zunächst prägt MusikKabarett das Programm. Noch gab es den Namen DUDELJÖH COMPANY nicht.

Weitere gemeinsame Auftritte in den damals reichlich ansässigen Folk-Clubs in NRW sollten folgen. Ende der 70-er Jahre, die Mitglieder wechselten jetzt häufig, kristallisierte sich dann die Formation heraus, die auch seit 2004 wieder gemeinsam auf der Bühne steht.

Juckel Henke, Uschi Jennemann-Henke, Gibbon Menken und Utz Martin. Das waren auch die Mitglieder, die am Tag der Zecheneröffnung gemeinsam auf der kleinen Studiobühne, hinter der Zechenkneipe um 21.00 Uhr auf der Bühne standen. Geboten wurde eine Mischung aus Zirkus-, Kirmes- und Bundestagsatmosphäre, ein Motto, das heute weiterlebt.

Im Laufe der 80-er Jahre entwickelte sich die DUDELJÖH COMPANY immer mehr zu einem Geheimtipp in der damals spärlichen Kleinkunstszene. Kaum eine Uni-Fete, kaum ein Stadtteilfest ohne die COMPANY. Die Gage war stets flüssiger Natur.

Nach weiteren Aufführungen 1982 und 1983, jeweils vor ausverkauftem Haus im Zechenstudio, erhielt die DUDELJÖH COMPANY als einzige Gruppe einen 10-Jahresvertrag mit der ZECHE.

Jeweils zu Weihnachten wurde das neue Programm in der ZECHE uraufgeführt. 1984 wagte sich die Truppe zum ersten Mal auf die große Zechenbühne in der Halle. Wer mit 80 – 100 Zuschauern gerechnet hatte, wurde enttäuscht. Knapp 600 Zuschauer bevölkerten die Zechenhalle.

1985 dann ein einmaliges Experiment. Kabarett goes Rock, so die Devise. Die DUDELJÖH COMPANY verstärkte sich mit vier Rockmusikern und veralberte die so genannte Neue Deutsche Welle, die seinerzeit durchs Land schwappte.



weiterlesen